Home
Aktuelles
Praxis
Sprechzeiten
Akupunktur
Anfahrt
Ratgeber

Notdienst
Kontakt

Links
Impressum














Hier haben wir die wichtigsten Bestimmungen für Auslandsreisen
mit Hund und Katze in EU-Staaten und ausgewählte Nicht-EU-Staaten gesammelt:

EU-Staaten
1. EU-Heimtierpaß:    In jedem Fall benötigen sie für ihr Tier einen EU-Heimtierausweis
                                   (HTA). Denn auch für die Rückreise nach Deutschland gelten die
                                   Reisebestimmungen der EU.
                                   Der HTA kann nur ausgestellt werden, wenn ihr Tier über eine
                                   eindeutige Identifizierung verfügt. Das ist in erster Linie ein
                                   implantierter Microchip, Tätowierungen werden nur noch bis
                                   03.07.2011 anerkannt.
2. Tollwutimpfung:    Hunde, Katzen und Frettchen müssen über eine gültige
                                   Tollwutimpfung verfügen. Diese muß im HTA eingetragen sein.
                                   Dabei muß die Kennzeichnung des Tieres vor der Impfung erfolgt
                                   sein! Wirksamer Impfschutz besteht ab 21 Tagen nach Erstimpfung
                                   ab einem Alter von 3 Monaten. Für jüngere Tiere gelten
                                   Sonderregelungen.
3. Tollwuttiter:            Tiere, die nach GB, Irland, Malta und Schweden einreisen, müssen
                                   ihren Tollwutimpfschutz anhand einer Blutprobe nachweisen.
                                   Einzelheiten erfahren sie gern bei uns oder unter den angeführten
                                   Links. Bitte informieren sie sich rechtzeitig!
4. Zeckenbehandlung: GB, Irland, Malta und Zypern verlangen eine Zeckenbehandlung vor
                                   der Einreise (im HTA dokumentiert).
5. Bandwurmbehandlung: Behandlung mit Praziquantel, gilt für GB, Irland, Malta,
                                   Zypern, Schweden und Finnland (HTA).
6. Sonderregelungen:  Für einige EU-Länder gelten weitere Sonderregelungen, z.B.
                                   bezüglich der Einfuhr bestimmter Rassen (D, DK, F, GB, NL, H,
                                   M, CY),  Gesundheitszeugnisse (BG, H, M) oder das Mitführen von
                                   Maulkorb und/oder Leine (B, DK, I, NL, P, SLO, CZ, H).

Ausgewählte Nicht-EU-Staaten
Norwegen:                 Kennzeichnung (Chip), Tollwuttiterbestimmung, Zecken- und
                                  Bandwurmbehandlung (s.o.)
Kroatien:                    Tollwutimpfzeugnis 6-12 Monate, Tierärztliche Gesundheitsbescheinigung,
                                  Leinenpflicht
Schweiz/Liechtenstein: wie EU
Türkei:                      Impfung gegen Tollwut, Staupe, Parvovirose, HCC und Leptospirose,
                                 Tierärztliches Gesundheitszeugnis
USA:                         Tollwutimpfung max. 1 Jahr, Sonderregelung Welpen

Wiedereinreise aus Nicht-EU-Staaten
Denken sie daran, daß sie mit ihrem Tier auch wieder nach Hause wollen! Innerhalb der EU gelten die gleichen Bestimmungen, wie für die Ausreise. Bei Nicht-EU-Staaten wird in gelistete und nicht gelistete Länder unterschieden. Für gelistete gelten die Regeln wie innerhalb der EU (HTA + Tollwutimpfung), für nicht gelistete (z.B. Türkei) ist die Tollwuttiterbestimmung nötig. Diese muß also bereits vor der Ausreise erfolgen!

Links
Weitere Informationen, aktuelle Bestimmungen und die Liste der "gelisteten" Drittländer erfahren sie u.a. hier:
www.verbraucherministerium.de

www.merial.de
www.bundestieraerztekammer.de

zurück